Umwelttagung 2011: Energieblicke in die Zukunft

Aufwind für Windkraft
Prof. Dr. Günther Brauner von der Technischen Universität Wien prognostiziert die nachhaltige Entwicklung der Energiesysteme bis zum Jahr 2020. „Die Erneuerbaren bekommen kräftig Aufwind“, zeichnet Prof. Brauner bildhaft die Entwicklung des weiteren Ausbaus der Windkraft, und: „Wir müssen noch viel effizienter werden und uns überlegen, ob wir den siebenten Fernseher im Haus wirklich brauchen.“ Nach Berechnungen des Energieexperten könnten allein Haushalte durch Effizienzsteigerungen bis zu 47% des Stromverbrauchs einsparen.

Rolle der Wasserkraft-Länder
Prof. Dr. Heinz Stigler von der Technischen Universität Graz bereitet einen Ausblick auf die Möglichkeiten zur Steuerung der Energietransformation vor. „Die Wasserkraft-Länder spielen mit ihren Pumpspeicherkraftwerken eine wichtige Rolle bei der Energiewende“, prophezeit der Experte für Energie-Innovationen. Das an seinem Institut für Elektrizitätswirtschaft entwickelte Simulationswerkzeug ATLANTIS erlaubt spannende Prognosen der gesamten europäischen Elektrizitätswirtschaft bis ins Jahr 2030.

Insgesamt acht hochkarätige Experten aus Wissenschaft und Industrie vermitteln die neuesten Erkenntnisse zur Energiezukunft. Mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung ins Haus am Strom beim Kraftwerk Jochenstein.

Programm