Fischsymposium Grimselpass (CH)

Wasserkraftwerke und andere Querbauwerke behindern die natürlichen Wanderungen von Fischen und Wasserlebewesen. Beim fünften „Symposium zum technischen Monitoring von Fischen“ am Schweizer Grimselpass erörtern Experten neue Möglichkeiten zur Kontrolle und Beobachtung der Fischwanderung.

Insgesamt elf Experten erörtern am 5. und 6. Juni 2018 beim mittlerweile fünften Symposium am Schweizer Grimselpass neue Möglichkeiten zur bestmöglichen Beobachtung und Kontrolle von technischen Sonderlösungen bei Fischabstiegshilfen.
„Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und soll eine Plattform zum regen Austausch von Wissen, Ideen und Kontakten im Bereich des technischen Monitorings von Fischen bieten“, betont Dr. Alexander Gratzer, Geschäftsführer des Vereins für Ökologie und Umweltforschung (VÖU).

Der VÖU organisiert die Tagung in Zusammenarbeit mit „I`M HYDRO Investigation and Monitoring of Hydrosystem“, Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) und der BKW Energie AG.

PDF Programm

Technische Fischwanderhilfe beim Draukraftwerk Schwabeck in Kärnten.

Foto: VERBUND Hydro Power GmbH, Johannes Wiedl